#kannkinderglüclichmachen Die Kinder von heute sind die Kunden von morgen. Das weiß auch Mercedes und zeigt den Kleinsten auf dem Pariser Auto Salon mit dem Bobby-AMG GT gleich, wo der Stern leuchtet // Detail

   Wenn Papi mit dem großen GT über die Landstraße braust, kann der Nachwuchs zukünftig mit dem Bobby-AMG den Wohnzimmer-Slalom in Angriff nehmen. Der flotte Flitzer debütiert auf dem diesjährigen Pariser Autosalon und stiehlt Neuheiten wie Audi Q5, Opel Ampera-e und Skoda Kodiaq die Show. Dank kräftigem Zweifuß-Antrieb,  stufenloser Präzisions-Achsschenkellenkung, minimalen Wendekreis und Flüsterrädern mit hervorragendem Grip auf schnellen Indoor-Belägen sollen die mutigsten Testfahrer der Welt mit dem GT neue Bestzeiten zwischen Canapé und Küche aufstellen, wo Mutti die Zielflagge mit dem Schnuffeltuch schwenkt. Für den nötigen Komfort bei der anstrengenden Kurvenhatz sorgt ein bequemes Schaumstoff-Sitzpad, dessen rote Farbe einen wunderbaren Kontrast zur silbernen Lackierung bietet.

   Wer im Filius nicht nur den Hobby-Sportler sieht, sondern einen ernsthaften Nachfolgekandidaten für Sebastian Vettel, der sollte gleich zum Solarbeam-farbenen, also gelben, GT S greifen. Das unten abgeflachte Lenkrad, zweitubige Instrumente und die schwarzen Felgen beflügeln die Kleinen sicher zu noch bessere Rundenzeiten. Nur für den Bobby-AMG GT S gibt es außerdem die LED-Lichter, damit die Nachwuchs-Rennfahrer auch bei langen 24-Stunden-Rennen nicht den Überblick verlieren.

   Wenn der neue Bobby-AMG GT ab Oktober 2016 in den Schauräumen der Mercedes-Händler steht, geht übrigens eine andere Ära zu Ende. Die Neuauflage schickt den Bobby-Benz SLS AMG in Rente. Er ist dann, wie auch die bislang drei aufgelegten SLK-Modelle, nur noch auf dem Bobby-Car-Gebrauchtwagenmarkt erhältlich.

  .